ERKENNUNG VON FLASCHENBRUCH / BOTTLE-BURST

Dass Flaschenbruch, oder auch „Bottle Burst“ genannt, in der Abfülllinie auftreten kann, lässt sich manchmal nicht verhindern – es sollte aber sofort bei einem Flaschenbruch reagiert werden. Herumfliegende Glassplitter könnten in Behälter gelangen und eine potentielle Gefahr darstellen.

Natürlich besitzen unsere neuen Bügelverschließer eine Funktion zur Erkennung von Flaschenbruch inklusive sofortiger Alarmmeldung (optisch und bei Wunsch auch akustisch) und sofortigem Maschinenstopp. Des Weiteren kann jeder Kunde selbst und individuell entscheiden, wie viele Flaschen in der Maschine vor UND nach dem Flaschenbruch ausgeleitet werden.

 

Was sind die Auslöser für einen Flaschenbruch?

Viele verschiedene Faktoren können einen Flaschenbruch auslösen. Etwaige Vorbeschädigungen der Glasflasche, Flaschendimensionen außerhalb der Toleranzen, starke Abnutzung der Flaschen oder fehlerhafte Einstellarbeiten an der Maschine. Gelegentlich reicht auch schon ein kaputter (deformierter) Bügelverschluss, den unsere Maschine bei diversen mechanischen Abwicklungen in der Maschine verlieren könnte. Bei nicht sachgemäßer Entfernung von Glasresten bzw. verlorenen Bügelverschlüssen können Folgeschäden auftreten.

 

Wie erkennen wir in unserem Bügelverschließer einen Flaschenbruch?

In unserer Steuerung setzen wir auf eine Kombination aus mehreren Sensoren (welche im Maschineneinlauf, Tunnelauslauf und Maschinenauslauf platziert sind) und einem speziellen Softwareprogramm. Die Steuerung verfolgt die Flaschen im Bereich der Bügelmündung über mehrere Stationen. Sobald eine Flasche nicht mehr detektiert wird bleibt der Bügelverschließer sofort stehen um Folgeschäden zu verhindern. Darüber hinaus wird eine Alarmmeldung am Bedienpanel angezeigt.

 

Was sollte nach einem Flaschenbruch in der Maschine berücksichtigt werden?

Da jede Flasche genau verfolgt wird, weiß die Steuerung wie viele Flaschen sich in der Maschine befinden. In erster Linie sollten die zerbrochenen Flaschen und Glasreste manuell aus der Maschine entfernt werden. Nach anschließender Begutachtung der Situation im Bereich des Flaschenbruches sollten die noch innerhalb der Maschine befindlichen Flaschen ausgeleitet werden. Die Anzahl der ausgeleiteten Flaschen wird vom Kunden vorgegeben. Zuletzt sollte die leergefahrene Maschine händisch gereinigt werden um etwaige Glassplitter von den Oberflächen abzuwaschen. Nach abschließender Quittierung der Alarmmeldung am Bedienpanel ist unser Bügelverschließer wieder bereit für die Produktion.

 

Für welche Maschinengrößen ist diese Erkennung verfügbar?

Bis dato ist dieses Feature für alle neueren und größeren Bügelverschließmaschinen ab einer Maschinengröße von BV8 mit einer Nennleistung von 4.000 Flaschen pro Stunde verfügbar.

 

Fotos

(Auf Fotos klicken für eine größere Ansicht)